vita

Hourvash Pourkian wurde in Teheran geboren und kam 1975 mit ihren Eltern und Geschwistern nach Hamburg.

 

1986 absolvierte sie ihr Studium der Betriebswirtschaftslehre in Hamburg. Im Rahmen längerer Aufenthalte in Boston und in London, belegte sie Managementkurse und sammelte Praxiserfahrung.

Zurück in Deutschland, arbeitete Hourvash Pourkian als Junior Chef Assistentin in einem mittelständischen Textilunternehmen.

 

1989 gründete sie im Rahmen einer Existenzgründungsinitiative ihr eigenes Unternehmen Shamo Textil zur Produktion und Vertrieb von Jeans und Freizeitmoden mit dem eigenem Markenlabel Shamo. 2001 kam das zweite Label Piano Due - Maßkostüme für Businessfrauen dazu.

 

1998 veröffentlichte sie mit ihrem Vater Human Pourkian das Buch

"Macht macht müde Frauen munter - Der Machtanspruch der Frauen im 21. Jahrhundert und warum Männer dabei nichts verlieren".

 

Seit 1998 bis heute referiert Hourvash Pourkian bei unterschiedlichen Organisationen und Veranstaltungen zum Thema Frauen in Wirtschaft und Gesellschaft.

 

2001 gehörte sie als Beraterin für Gleichstellung zum Kompetenzteam des späteren Hamburger Bürgermeisters Ole von Beust.

 

Hourvash Pourkian fing daraufhin an, sich auch mit Integrationsfragen zu beschäftigen und wurde 2002 Mitglied des Integrationsbeirats des Senats der Freien und Hansestadt Hamburg. Die Arbeit im Integrationsbeirat war der Anlass dafür, Ende 2003 die Kulturbrücke Hamburg e. V. ins Leben zu rufen, die anfangs eine internationale Unternehmer-Initiative zur Stärkung der "inneren Internationalität" Hamburgs darstellte.

 

2004 bis 2013 verantwortete die Unternehmerin im Rahmen

der Kulturbrücke Hamburg die Fernsehsendung Kulturbrücke TV,

die auf dem Stadtsender Tide TV ausgestrahlt wurde.

Grundidee der Sendung war es, Brücken zwischen den über 180 in Hamburg lebenden Nationen und HamburgerInnen zu bauen, um die kulturellen Gemeinsamkeiten in den Vordergrund zu stellen und neugierig zu machen auf die Vielfalt der Kulturen in der Stadt. Bis 2013 wurden im Rahmen der Sendung über 200 Folgen ausgestrahlt.

 

2005 rief sie mit dem Team der Kulturbrücke Hamburg das Kinder- und Familienprojekt "Switch-in 4 Tagen um die Welt"  ins Leben, welches

2012 von der Bundeskanzlerin Angela Merkel höchstpersönlich mit dem startsocial Bundespreis ausgezeichnet wurde. In den nächsten Jahren kamen noch einige Projekte dazu: u.a. SwitchBigs, Switch Kids Art und SwitchMind.

Auch diese wurden vielfach ausgezeichnet.

 

Um sich verstärkt der Vereinsarbeit zu widmen, stellte Hourvash Pourkian Ende 2007 das Unternehmen Shamo Textil ein und verkaufte

ihre Marken an ihre Lieferanten.

 

Seit 2008 ist sie zudem Geschäftsführerin und Gesellschafterin der International Human Media GmbH, die Image- und Dokumentationsfilme produziert.

 

Seit 2009 ist Hourvash Pourkian Mitglied beim Rotary Club Hamburg Steintor.

 

Hourvash Pourkians Thema aus Leidenschaft ist, neben Integrationsförderung, die Stärkung der Frauenrechte. Zum 100. Internationalen Frauentag gründete Sie im März 2011 die Initiative IWP International Women in Power.

 


Unternehmerin

Referentin

Autorin